Bild "Kreisverband:bild-ber2000-gu1.gif"

Bild "Kreisverband:bild-ber2000-gu2.jpg"
„Loreley“ Manuela Setzer
Am Abend des 28.08.2000 führte die Route 5 der Tour der Hoffnung von Koblenz kommend rheinaufwärts über Lahnstein, wo sie in die Verantwortung unseres CVJM - Kreisverbandes Rhein - Lahn über­ging, zunächst bis nach St. Goarshausen am Fuße der welt­be­kann­ten Loreley. Diese hatte es sich in Person der charmanten Manuela Setzer nicht nehmen lassen, den Fahrerwechsel „vor ihrer Haustüre“ persönlich zu überwachen.

Sie begrüßte herzlich die aus Lahnstein Gekommenen, die sich er­folg­reich bemüht hatten, den Zeitverlust zu verringern, den sie von den Vorgängern übernommenen hatten, und gab dem neuen Team ihre besten Wünsche mit auf den Weg. Solchermaßen motiviert star­te­ten die 30 Fahrerinen und Fahrer trotz düster drohender Wol­ken zur „Berg - Etappe“ nach Nastätten. Doch nicht die knapp 300 Höhenmeter, die auf 10 km der Strecke verteilt zu überwinden wa­ren setzten den Sportlern, unter ihnen Bürgermeister Kern (Ver­bands­ge­mein­de Loreley), im Laufe der Zeit zu, sondern der ein­set­zen­de ausgiebige Landregen wusch bald jede Radlerromantik weg.

Bild "Kreisverband:bild-ber2000-gu3.jpg"
Fahrerwechsel in St. Goarshausen
Dennoch kamen alle halbwegs zeitgerecht am Zielpunkt an, wo sich bereits die nächste Crew für die „Nacht - Etappe“ bereit hielt. Auf einem 2-km Rundkurs ging es durch Nas­tät­ten – eine Idee, die erst vor wenigen Tagen geboren worden und trotzdem in kürzester Zeit auf großes In­te­res­se gestoßen war. Wie Glühwürmchen tanzten die roten Rücklichter der Fahrräder durch die inzwischen zwar wieder trocken aber doch recht kühl gewordene Nacht.

Als schließlich alle Räder wieder in den Begleitfahrzeugen verstaut waren, zeigte die Uhr schon nach 01:00 – aber die Fahrradtachos zusammen fast 2.500 km, die rund um die Loreley zurückgelegt worden waren.